Training bei Stefano Martinoli in Bologna

28.April-02.Mai.2012

Nach vielen Vorbereitungen und Hindernissen (Auto zusammengehaut) ging es am Samstag um 8.00 Uhr ab nach Velden/Wörthersee zum Workingtest. Barbara startete mit Xandro den Workingtest L bei schwierigen Wetterverhältnissen. Es war wirklich brutal heiß !!! Cool wie wir sind, setzte keiner von uns ein Kapperl auf und Sonnencreme brauchten wir auch keine, dazu später. Nach einem anstrengenden Tag gab es noch ein super gutes 5 gängiges Menü ehe wir todmüde mit einem ordentlichen Sonnenbrand ins Bett gefallen sind.

Am nächsten Morgen sahen wir uns noch die M an und starteten dann um halb elf Richtung Bologna. Die Fahrt war sehr lustig und wir kamen zu der Erkenntnis dass Italien nicht am Meer liegt !!!

Eine halbe Stunde vorm Ziel wurde Barbara sehr unruhig. Ihr wurde schlecht, sie hatte Kopfschmerzen, Wallungen usw.

Endlich im Hotel angekommen wurden wir schon von Gerhard, Inge und Gisi erwartet. Zur Begrüßung gab es gleich mal einen Prosecco und für einen Barbara einen Magenbitter, der leider nichts half, denn sie hatte einen Sonnenstich !!! So verbrachte unsere liebe Frau Landesgruppenleiterin den 1 Tag in Bologna im Hotelzimmer. In der Zeit wo sie sich erholte aßen wir köstlich im Restaurant und tranken guten italienischen Prosecco. Dank meiner aufopferungsvollen Betreuung ging es ihr Gott sei Dank am nächsten Morgen wieder viel besser und wir konnten uns zum Training aufmachen.

Das Gelände von den Martinoli´s fasst ca. 240 ha Grund und wir hatten wirklich jede Möglichkeit zu trainieren. Zuerst checkte uns Stefano mit einer Basicübung ab, dann wurden uns unsere Fehler aufgezeigt. Nun ging es ans verbessern. Er achtete sehr auf genaues Arbeiten und ermahnte uns immer wieder. Es wurden sehr viele Memorys trainiert. Mittag hatte ich den Kopf schon ziemlich voll, ich denke den anderen ging es nicht anders. Es war auf so viel zu achten: Hund, Hundeführer, aufpassen was er sagt und vom Englischen ins Deutsche übersetzten. Stefano hat mich ordentlich gestresst !!! Wir trainierten, Wasser, Einweisen, Memorys usw.

Nach einem anstrengenden Tag machten wir in der Hotellobby noch eine Nachbesprechung. Dann ging es unter die Dusche und wir fuhren was Essen. Nach einer super guten Fischantipasti und Pasta mussten wir im Hotel nochmal über das tolle Training sprechen und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Dienstag in der Früh fuhr die „Gipsy-Gang“ wieder zum Trainingsgelände. Diesmal sehr weite Distanzen und anspruchsvolle Übungen, heute sollten wir gefordert werden. Stopppfiff, Einweisen, Memorys, Back und noch vieles mehr stand auf dem Programm. Ab Mittag kamen Laura und Matheo noch dazu und wir machten einen gewaltigen Walk up. Ich sag nur T O L L !!!!

Nach der üblichen Nachbesprechung führen wir in ein supergutes Restaurant. Am Speiseplan stand eine gegrillte Fischplatte , Pizza, Prosecco vom Fass und Limoncello. Als wir zu später Stunde das Lokal verließen wartete vor dem Lokal die Finanz! Nachdem alles geklärt wurde fuhren wir zurück ins Hotel. Es war die lustigste Autofahrt die ich je hatte. Gisi wurde von uns verrückten Weibern in der hinteren Reihe eingewiesen, so wie wir es gelernt hatten und Gerhard wurde ganz schlecht von unserem Gekreische.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Heimweg, vorher ging es noch in die Abano Terme wo die Hunde von Gerhard und Gisi im Hundesalon schön für die Show gemacht wurden. Barbara und ich gingen inzwischen shoppen (Schuhe und Hüte). Weiterfahrt Richtung Kitzbühl. Barbara und ich mussten leider feststellen, dass der Gardasee ausgelassen wurde, er war nicht zu finden. Bei Gisi in Kitz gab es dann noch Abendessen mit sooooo viel leckeren Sachen. Um halb 8 machten wir uns fast weinend auf und fuhren über das Kleine Deutsche Eck nach Hause. Ihr werdet es nicht glauben, aber dort haben wir den Gardasee entdeckt. Die haben den See einfach dort wieder eingelassen J

Ab und zu brachten wir den lieben Stefano sicherlich auf die Palme !!! Aber ich denke es hat ihm mit unserer verrückten Truppe auch sehr gut gefallen. Es war ein sehr lehrreiches, lustiges und intensives Training. Manch einer hatte sehr viel zu laufen, andere sehr viel zu denken. Wir waren bzw. sind eine super Truppe die über alles und jeden lachen konnten. Im Herbst fahren wir auf jeden Fall wieder !!!!

 

Die Fahrerin, Krankenpflegerin, Schülerin, Hundeführerin

Melanie + Goldstück Elly

letztes update: 

13.06.2017